NEWS


23. September 2020

ViGEM setzt Standards mit synchronisiertem Zeitstempel gPTP

Eliminierung von Timelags im mobilen Big Data Logging

Mit der Implementierung des Software-Features gPTP (generalized Precision Time Protocol) in der Produktlinie CCA 9010 setzt ViGEM erneut Standards in der mobilen Mess- und Diagnoseelektronik. Die CCA 9010 Geräte nutzen die Variante IEEE 802.1AS des bekannten PTP-Standards IEEE 1588 zur nanosekundengenauen Synchronisierung der über 40 Automotive-Ethernet Schnittstellen am Logger.

Dieses wertvolle Feature zur Vereinheitlichung der aufgezeichneten Daten ermöglicht unseren Kunden aus der Automobilindustrie eine effiziente Datenanalyse zur Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen und des autonomen Fahrens. Die gPTP-Funktion im CCA 9010 fungiert dabei als Zeit-Gateway zu allen verbundenen Geräten. Auf diese Weise werden Zeitunterschiede in einem verteilten Netzwerk eliminiert, unabhängig von Switches und Kabeln, die sonst zu Verzögerungen und Zeitdifferenzen führen können. Hierfür sendet ein gPTP-Master Datum und Uhrzeit an den gPTP Slave-Port, der seine Uhr darauf einstellt und alle am Datenlogger angeschlossenen Fahrzeugbusse, LVDS-Adapter wie z.B. Kamera-, LiDAR oder Radarsensoren entsprechend synchronisiert. Danach verfügen sämtliche eingehenden Daten über die exakt gleichen Zeitstempel, was den Anwendern die Verarbeitung der Daten bzw. die Datenanalyse extrem erleichtert und für die Absicherung neuer Fahrfunktionen existenziell ist.

Mit dem vermehrten Aufkommen vernetzter Verkehrslösungen (V2X) und dem Anstieg immer anspruchsvollerer Anwendungen gewinnt auch die Vereinheitlichung des Zeitstandards für zukünftige Fahrzeugarchitekturen immer stärker an Bedeutung. Weitere Informationen zu den ViGEM Produkten finden Sie auch in unseren FAQ oder kontaktieren Sie unsere Experten: sales@vigem.de